Autor: Helmut Wittmann

Was wäre ein Frühling ohne Waldmeisterbowle!?

Wer einmal den würzig-süßen Duft des Waldmeisters tief eingesogen hat weiß, warum früher viele Zuckerl und andere Süßigkeiten und »Guzis« damit aromatisiert wurden. Der Duft hat etwas lieblich Verführerisches in sich. Das Cumarin des Waldmeisters wirkt anregend, herzstärkend, keimtötend, blutreinigend, leberstärkend, beruhigend und gefäßerweiternd. Es wird beim Welken freigesetzt. In seiner Wirkung macht der Waldmeister…

Von Helmut Wittmann 5. Mai 2021 0

Löffel für Löffel den Frühling verkosten!

Was es für eine gute Frühlingskräutersuppe braucht: Die Zutaten 3 Handvoll gemischte junge Kräuter (z. B. Brennnesselspitzen, Spitzwegerich, Taubnessel, Blätter von Giersch und Sauerampfer, Schafgarbenblätter, Gänseblümchen, Schlüsselblumen, Klee) 1 Zwiebel 2 EL Butter 2 EL Mehl 1 l Wasser oder Gemüsebrühe Salz Pfeffer 1 EL feingehackte Bärlauchblätter Blüten von Gänseblümchen, Schlüsselblumen oder Bärlauch – wenn…

Von Helmut Wittmann 26. Februar 2021 0

Topfenkrapfen – auch nach dem Fasching ein Leckerbissen!

Faschingskrapfen sind wohlbekannt. Da gibt es die wunderbaren Guten. Die haben das gewisse Etwas und die Füllung mit Marillen-Marmelade ist das geschmackliche i-Tüpferl. Gott sei Dank gibt es sie noch, die Bäckereien und Konditoreien, die solche Leckerbissen anbieten. Denn natürlich gibt es auch die weniger guten Faschingskrapfen. Da hat man Teig gewordenen Schaumgummi im Mund…

Von Helmut Wittmann 17. Februar 2021 0

Von Grant und Segen der Schicksalsfrau

Dieser Beitrag wurde auf Einladung des Fachvereins der Akademie für Traditionelle Europäische Medizin (TEM) verfasst. Er passt wunderbar zu den Raunächten, dem Jahreswechsel und der Stimmung in dieser eigenartigen Zeit – mit Lockdown … . Drum ist er hier gepostet. Wer lieber zuhören als lesen will: Den Beitrag gibt‘s auch als Podcast auf Spotify, iTunes,…

Von Helmut Wittmann 30. Dezember 2020 0

Waltrauds Apfelpunsch

In der sagen~haften Stunde im ORF stellen wir im Dezember 2020 den Roman »Die Brücke aus Eis« von Waltraud Ferrari vor. Sie schildert darin die Zeit vor Weihnachten aus einem magischen Blickwinkel. Zwei Kinder machen sich auf  das »lichte Reich« zu finden. Lucius Silberpfote, ein Luchs mit goldenen Augen, zeigt ihnen dabei den Weg. All…

Von Helmut Wittmann 4. Dezember 2020 0

Palatschinken mit Apfelfülle

Wenn die Tage lang und länger werden, ist das ein Gericht, das Kraft und Wärme gibt und mit den gezimteten Äpfeln die Fülle des Herbstes über den Gaumen wandern lässt. Zutaten: ½ l Milch 250 g Dinkelmehl 1 Prise Salz 1 TL Rum 3 Eier 3 säuerliche Äpfel 1 TL Zimt 2 EL Honig, Öl…

Von Helmut Wittmann 17. November 2020 0

Die bitter-süße Köstlichkeit!

Prächtig steht sie da, die Eberesche, wenn sich an einem klaren Herbsttag die grünen Blätter und die Fülle der roten Beeren vom blauen Himmel abheben. Kein Wunder, dass sie in der keltischen Tradition ein heiliger Baum ist – und für die Druiden gar der Baum des Lebens. Botanisch zeigt sie eine Kuriosität: Die Eberesche, ist…

Von Helmut Wittmann 3. November 2020 0

Wenn du glaubst es geht nicht mehr …

Was trifft auf die Helferinnen und Helfer im Märchen besser zu, als der wohlbekannte Spruch »Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her … «. Damit ist freilich nicht gesagt, ob das Licht eine herannahende Räuberbande anzeigt,  oder eine einladende Herberge. ~ Das aktuelle »Märchenforum«, die Zeitschrift für Märchen und Erzählkultur…

Von Helmut Wittmann 2. September 2020 0

Glück ist, was vorne an deine Tür klopft, …

… während du hinten im Garten nach vierblättrigem Klee suchst.   Gerade in Zeiten, die herausfordernd sind, stellt sich die Frage nach dem Glück im Leben umso mehr. Erstaunlich viele Menschen stellten im Zuge der Corona-Maßnahmen fest, dass zwar einerseits das eigene Leben von heute auf morgen radikal umgestellt wurde. Verunsicherung machte sich breit. Andererseits…

Von Helmut Wittmann 31. August 2020 0

Vom Kraut Widertod

Die Gießenbachmühle liegt Donauabwärts unterhalb vom Grein gleich neben der Donau-Bundesstraße. Von hier kann man am Donausteig zum Stillen Stein wandern. Die Wanderung führt durch eine idyllische Landschaft. Umso reizvoller ist‘s, wenn man die Sage dieses Ortes kennt:   In der Gegend von Grein lebte dort wo heute die Gießenbachmühle am Weg zum Stillen Stein…

Von Helmut Wittmann 21. Juni 2020 0